Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Bauch-Gefühl

Bauch-Gefühl
Der Darm – Zentrum von Vitalität, Lebenskraft und Gesundheit
 
Tausende Kilogramm Nahrung und viele Liter Flüssigkeit nimmt der Mensch im Laufe seines Lebens zu sich. Daraus gewinnt der Organismus die notwendige Energie, um den Stoffwechsel aufrechtzuerhalten. Mit der Nahrungsaufnahme beginnt ein raffiniert aufeinander abgestimmter Verdauungsprozess. Die Nahrung wird über ein kompliziertes Zusammenspiel der verschiedensten Organe zerlegt und verwertet. Dies geschieht im Verdauungstrakt, einem mit Schleimhaut ausgekleideten, etwa sieben Meter langen Kanal, der vom Mund bis zum After reicht.
 
Steuerorgan des Verdauungsvorgangs ist der Darm. Ihn umhüllt ein Netz von Nerven, das sogenannte enterische Nervensystem. Es umfasst über 100 Millionen Neuronen – das sind mehr als im gesamten Rückenmark. Dieses „Bauchhirn” arbeitet unabhängig von der Zentrale im Kopf. Die meisten Signale des Darms werden allerdings nicht bemerkt. Nur die wichtigsten Informationen, Alarmzeichen wie Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen, werden wahrgenommen.
 
Im Inneren des Darms leben viele Milliarden Bakterien. Sie bilden die Darmflora. Diese Mikroorganismen überziehen netzartig den gesamten Darm-Innenbereich. Die Artenvielfalt der Darmflora mit über 400 verschiedenen Mikroorganismen ist sehr groß. Ihr Aufgabenspektrum reicht von der Aufbereitung der eingenommenen Nahrung über die Erzeugung von Stoffwechselprodukten bis hin zur Unterstützung des menschlichen Immunsystems.
 
Gesunde Personen haben eine physiologische Darmflora, d.h. sie beherbergen nur die Mikroorganismen in ihrem Darm, die für eine gesunde Ver-dauung notwendig sind. Ist die Darmflora geschädigt, können sogenannte Probiotika, das sind definierte lebende Mikroorganismen, welche den Darm in aktiver Form erreichen und dort gesundheitlich wünschenswerte Wirkungen entfalten, eine große Hilfe sein.
 
Probiotika werden in verschiedenster Form als Nahrungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel und als pharmazeutische Spezialitäten (Arzneimittel) angewandt. Wir alle kennen die fermentierten Milchprodukte als Nahrungsmittel, die in verschiedenen Kulturen seit tausenden Jahren verwendet werden. Gesundheitliche Aspekte probiotischer Nahrungsmittel sind schon lange in Diskussion, bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts führte man die Langlebigkeit und Gesundheit bulgarischer Hirten auf den Konsum von Joghurt zurück, welches ja durch Fermentation mit verschiedenen Stämmen von Lactobacillus hergestellt wird. Seit dieser Zeit herrscht zunehmendes Interesse an der Anwendung von Probiotika.Die Bakterien vermehren sich besonders gut im sauren Milieu und haben die Fähigkeit, Glukose zu Milchsäure zu vergären und die nähere Umgebung damit anzusäuern. Dadurch werden viele der Durchfallerreger in ihrem Wachstum gehemmt oder sogar inaktiviert. Durch die Gabe der Lactobacillen kommt es zusätzlich zu dem Aufbau einer physiologischen Darmflora und damit zu einem Verdrängen der schädlichen Mikroorganismen.
 
Eine gesunde Darmflora hat eine wichtige Rolle für die Gesundheit des ganzen Körpers und die richtige Funktion des Immunsystems. Die Zubereitung von probiotischen Präparaten ist eine Herausforderung für die pharmazeutische Technologie. Eine wichtige Voraussetzung ist die Stabilität der Präparate gegenüber Magensaft und Gallensekret, sodass genügend lebensfähige Organismen im Darm ankommen.
 
Die in Apotheken erhältlichen probiotischen Präparate entsprechen alle diesen hohen Anforderungen. Wir zeigen Ihnen in der Apotheke gerne das passende Probiotikum!