Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Gesunde Zähne sind wichtig für den ganzen Körper

Ohne unsere Zähne kämen wir nicht in den täglichen Genuss von Nahrungsmitteln, die für unser Wohlbefinden notwendig sind. Wir behandeln sie trotzdem eher stiefmütterlich. Die Folgen können langfristig die Gesundheit auf verschiedenen Ebenen gefährden.

Mit Luft nach oben
Als Kinder lernen wir, dass Zähne putzen morgens und abends unbedingt sein muss. In Österreich macht dies allerdings nur jeder Zweite. Zu einer optimalen Zahnpflege zählt auch die Zahnbürste alle drei Monate zu wechseln. Dies empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation und doch passiert es bei uns im Durchschnitt nur einmal im Jahr. Zahnseide wird ebenso wenig verwendet.

Folgen für unsere Gesundheit
Wenn die Zähne nicht entsprechend und regelmäßig gereinigt werden, bilden sich in unserem Mund Bakterien. Gerade wen wir viele Süßigkeiten und Kohlenhydrate essen, vermehren sie sich rasant. Diese fördern das Bilden von Karies und weitere Erkrankungen. Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz, die wir im Körper haben. Wird dieser beschädigt kann es zu „Löcher“ in den Zähnen kommen und treffen diese auf den Nerv, können sehr starke Schmerzen die Folge sein.
Einen Schritt weiter gehen dann noch Zahnfleischentzündungen (Parodontitis). Durch die bakteriellen Angriffe wird das Zahnfleisch sehr empfindlich, entzündet sich stellenweise, kann anschwellen und dann kann es auch bluten.
Wenn diese Entzündungen nicht behandelt werden, bildet sich das Zahnfleisch zurück und das kann sogar bis zu den Knochen führen. So werden die Zähne locker. Das Tückische daran ist, dass dies meist schmerzfrei verläuft und daher erst zum Tragen kommt, wenn es bereits fortgeschritten ist.

Zähneputzen – aber richtig!
Es gilt das richtige Maß. Morgen und abends sind ausreichend. Ideal wäre immer rund 30 Minuten nach dem Essen. Wenn das nicht möglich ist, dann gilt die Regel vor dem Essen zu putzen. Dafür nachher mit Wasser den Mund ausspülen. Besonders bei säurehaltigen Getränken, wie z.B. Orangensaft sollte das Spülen nach Möglichkeit immer erfolgen.
Zahnbürsten mit weichen oder mittleren Borsten eignen sich am besten. Elektrische Zahnbürsten müssen nicht sein. Sie können jedoch, je nach Modell, bei der Putzzeit und der Warnung vor zu großem Druck unterstützen.

Regelmäßige Zahnarztbesuche
Am besten zweimal im Jahr sollte der Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung durchführen. Er entfernt Ablagerungen, Zahnstein und Verfärbungen. Er kann Ihnen auch wertvolle Tipps für eine gute Mundhygiene im Alltag geben.

Das Beste für Ihre Zahngesundheit
•    2x tägliche Zähneputzen
•    1x täglich Zahnseide oder Zwischenräumbürstchen (Interdentalbürstchen) verwenden
•    Mindestens alle 3 Monate eine neue Zahnbürste
•    2x im Jahr zum Zahnarzt inkl. professioneller Zahnreinigung

Wie Sie von einem Zahnputzmuffel zu einer gesunden Zahnpflege kommen? Lassen Sie sich von unserem Apotheker-Team kompetent beraten hinsichtlich Ausführung und welche Zahnpflegeprodukte sich besonders für Sie eignen.  Wir freuen uns auf Ihren Besuch!