Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Heiserkeit

Was kann man tun, wenn die Stimme plötzlich versagt? Steckt eine Halsentzündung dahinter, helfen abschwellende Tropfen. Wer beruflich viel und lange reden muss, sollte zudem genug trinken und über ein Stimmbildungstraining nachdenken. Auch homöopathische Mittel können helfen.


Das sind die Ursachen von Heiserkeit
Bei einigen Menschen wird die Stimme im Alltag mehr als bei anderen gefordert. Das Paradebeispiel hierbei ist der Opernsänger, der mit seiner Stimme „arbeitet“ und auf deren Funktionieren angewiesen ist. Doch auch die Tätigkeit als Lehrer, Verkäufer oder Vortragender kann auf die Stimme schlagen. Einige Menschen mit sogenannten „sprechenden“ Berufen leiden durch die permanente Überlastung an Heiserkeit oder einer kippenden Stimme. Dies wirkt sich wiederum auf die Leistung aus – schließlich sind Angehörige dieser Berufsgruppen darauf angewiesen, sich mit ihrer Stimme Gehör zu verschaffen.

Der häufigste Auslöser von Heiserkeit ist aber eine Entzündung des Hals- und Rachenraumes. Wenn auch die Stimmbänder anschwellen, verursacht das Krächzen und Heiserkeit. Schuld daran ist festsitzender Schleim, der verhindert, dass sich die Stimmbänder ordnungsgemäß bewegen. Bei schweren Entzündungen bleibt die Stimme mitunter ganz weg. Halsentzündungen werden meist von Viren, manchmal aber auch von Bakterien ausgelöst.

Was kann man dagegen tun?
Liegt eine Halsentzündung als Ursache vor, eignen sich Lutschtabletten zur Behandlung. Besonders rasch helfen Salztabletten, die der Schleimhaut Wasser entziehen. Als Folge schwellen die Stimmbänder ab und können wieder schwingen – die Stimme kehrt zurück. In Lutschpastillen auf Kräuterbasis sind grundsätzlich Eibisch und Thymian enthalten. Deren Wirkstoffe helfen gekonnt gegen eine raue Stimme. Beruhigend auf Hals und Atemwege wirkt Kamille. Daneben empfiehlt es sich, mit lauwarmer Salzlösung zu gurgeln.

Auch die Homöopathie kann bei Heiserkeit helfen: Gegen plötzliches Wegbleiben der Stimme wird Arum triphyllum eingesetzt, während Causticum für Personen geeignet ist, die viel reden müssen. Im Rahmen einer Halsentzündung werden gerne Verbascum, Mercurius, Apis, Lachesis oder Spongia verwendet.

Für Menschen mit „sprechenden“ Berufen ist es extrem wichtig, ausreichend zu trinken. Zwei Liter am Tag sollten es schon sein. Weiters ist es wichtig, auf ausreichend Entspannung und Regeneration zu achten, denn Anspannung und Stress können ebenfalls Heiserkeit auslösen.
Brauchen Sie Beratung zum Thema „Heiserkeit“? Unsere Apotheken-Experten sind gerne für Sie da.