Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Wohltuende Wickel

Wohltuende Wickel
 
Das Wissen um die Wickel stammt aus alten Zeiten. In den letzten Jahrzehnten wurden sie durch die Errungenschaften der modernen Medizin mehr und mehr an den Rand gedrängt.
Das Interesse an natürlichen Behandlungsmethoden hat aber wieder stark zugenommen und so sind auch die Wickel wieder aktuell geworden. Wer sie sorgfältig anwendet, merkt bald, dass sie auch uns heutigen Menschen gute Dienste leisten. Ziel jedes Wickels ist, dass er uns zu Erleichterung und Wohlbefinden verhilft. Viele Interessierte habe dank ihrer Mütter und Großmütter noch eine Erinnerung an Wickel. Wollen sie diese dann aber selbst anwenden, kommt es oft zu Fehlern. Darum ist eine richtige Anwendung für einen wohltuenden Wickel sehr wichtig!
 
Wie wirken Wickel
 
Jeder Wickel beeinflusst die Durchblutung! Je nach seiner Belassungsdauer und der angewandten Technik entzieht er Wärme, führt Wärme zu oder regt den Körper zu einer Durchblutungssteigerung an.
Wärme spielt auf körperlicher wie auch auf seelischer Ebene für Heilung und Gesunderhaltung eine große Rolle. Auf der seelischen Eben steht Wärme in engem Zusammenhang mit Wohlbefinden, Geborgenheit und Gesundheit.
Auf körperlicher Ebene ist Wärme das Zeichen einer guten Durchblutung. Das Blut hat die Funktion Sauerstoff, Nähr- und Abwehrstoffe zum Gewebe zu transportieren und Abbaustoffe abzutransportieren.
Wann heisse und wann kalte Wickel
 
Es gibt kein allgemein gültiges, festes Schema, sondern nur wegweisend Richtlinien.
 
Kälte:
Bei Schmerzen und Entzündungen im akutem Stadium: Kälte lindert die Schmerzen und sorgt dafür, dass sich eine beginnende Entzündung nicht ausbreiten und eine Ansammlung von entzündungsbedingter Gewebsflüssigkeit verhindert wird.
 
Beispiele :
• Akute Gelenkschmerzen
• Hexenschuss
• Verstauchungen
• Prellungen
• Halsweh
 
Ausnahmen sind Stirn- und Kieferhöhlenentzündung, Ohrenentzündung, Bronchitis, Blasen- und Nierenbeckenentzündung warm behandeln.
 
Intensive Wärme:
bei chronischen Schmerzen mit oder ohne muskulösen Verspannungen und bei allen lokalen Entzündungen, die über das erste akute Stadium hinaus sind, wo es nicht, mehr darum geht, den Entzündungsprozess zu verhindern, sondern ihn vielmehr zur Reife zu bringen.
 
Beispiele:
• Chronische Gelenk- und Rückenschmerzen
• Stirn- und Kieferhöhlenentzündung
• Furunkel
 
Das Thema Wickel ist wie Sie schon bemerkt haben sehr umfangreich. Wir beraten Sie sehr gerne und sind bemüht auf Ihre Fragen einzugehen und ihr Wohlbefinden zu erhalten und zu steigern. Sie finden auch einige Wickel in unserem Weihnachtskatalog!